Die Amerikanerin Rebecca Soni hat bei der WM in Schanghai ihren Titel über 100 m Brust erfolgreich verteidigt.

Die Olympiazweite von Peking setzte sich im Finale in 1: 05,05 Minuten vor der Olympiasiegerin Leisel Jones aus Australien (1:06,25) und der Kurzbahn-WM-Dritten Ji Liping (China/1:06,52) durch.

Sarah Poewe aus Wuppertal war im Halbfinale ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel