Nach Bronze und Silber in seinen ersten beiden Finals hat US-Superstar Michael Phelps bei der Schwimm-WM in Schanghai im dritten Anlauf endlich Gold gewonnen.

Auf seiner Paradestrecke über 200 m Schmetterling schlug der Rekord-Olympiasieger nach 1:53,34 Minuten als Erster vor dem japanischen Olympiadritten Takeshi Matsuda (1:54,01) und dem Chinesen Wu Peng (1:54,67) an.

Über 200 m Freistil hatte der 26-Jährige zwar seinen Widersacher Paul Biedermann geschlagen, den Titel aber seinem Landsmann Ryan Lochte überlassen müssen. Mit der Freistilsprintstaffel hatte er zum WM-Auftakt nur Platz drei erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel