Der chinesische Schwimm-Shootingstar Sun Yang hat sich nach seinem WM-Gold über 800 m Freistil weiter angriffslustig gezeigt.

"Ich will künftig noch besser werden", sagte der 19-Jährige nach seinem Triumph im Becken von Schanghai.

In persönlicher Bestzeit von 7:38,57 Minuten hatte er unter tosendem Beifall der 12.000 Zuschauer den Kanadier Ryan Cochrane (7:41,86) und Ex-Europameister Gergo Kis aus Ungarn (7:44,94) deutlich hinter sich gelassen.

"Ich habe mich vorher schon auf den möglichen Gewinn der Goldmedaille gefreut und bin jetzt sehr glücklich, dass es geklappt hat", sagte Sun, der über vier Freistilstrecken die Weltrangliste anführt und über 400 m bereits Silber gewonnen hatte.

"Über 400 m habe ich nicht das erreicht, was ich wollte. Dieses Mal bin ich aber meinen eigenen Rhythmus geschwommen."

Mit dem Gold im Rücken geht Suns Blick schon jetzt zu den Olympischen Spielen in London.

"Vielleicht werde ich mein Training etwas umstellen und mehr Erholungspausen einlegen. Zum Ende des Jahres werde ich mich mit einem langen Übersee-Trainingslager auf London vorbereiten, um dort das erwartete Ergebnis zu holen. Ich habe noch viele Möglichkeiten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel