Die US-Schwimmerinnen haben sich bei der WM in Schanghai den Titel über 4x200 m Freistil zurückgeholt.

Die amerikanische Staffel, die vor zwei Jahren in Rom Gold an China verloren hatte, siegte in 7:46,14 Minuten vor Olympiasieger Australien (7:47,42) und dem Titelverteidiger (7:47,66).

Das deutsche Quartett mit Silke Lippok (Pforzheim), Lisa Vitting (Essen), Schreiber und Franziska Jansen (Heidelberg) hatte als Vorlaufzehnte das Finale verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel