Junioren-Europameister Christian vom Lehn hat bei der WM in Schanghai die vierte Bronzemedaille für die deutschen Schwimmer gewonnen.

Der 19-Jährige erreichte durch einen starken Schlussspurt im Finale über 200 m Brust in 2:09,06 Minuten noch den dritten Platz hinter Titelverteidiger Daniel Gyurta aus Ungarn (2:08,41) und Olympiasieger Kosuke Kitajima aus Japan (2:08, 63).

Es war die insgesamt zwölfte WM-Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) in Schanghai.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel