Die 4x200-m-Freistilstaffel um den doppelten Bronzemedaillengewinner Paul Biedermann hat im WM-Finale in Schanghai nur knapp das Podest verpasst.

Das Quartett mit Startschwimmer Biedermann, Tim Wallburger, Christoph Fildebrandt und Benjamin Starke kam in 7:08,32 Minuten auf den vierten Rang.

Seriensieger USA mit den Stars Michael Phelps und Ryan Lochte holte sich in 7:02,67 Minuten das vierte Gold in Folge. Silber ging an Frankreich vor China.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel