Die Berlinerin Dorothea Brandt hat bei der Schwimm-WM in Schanghai das Finale über 50 m Freistil um eine Hundertstelsekunde verpasst.

Die 27-Jährige schwamm in 25,06 Sekunden auf den neunten Platz. Weltrekordlerin und Titelverteidigerin Britta Steffen war nach ihren schwachen Zeiten in der Freistilstaffel und über 100 m nicht angetreten.

Ausgeschieden ist auch Helege Meeuw. Der Magdeburger, der sich nach einjähriger Uni- und Babypause zurückgemeldet hatte, kam über 50 m Rücken in 25,20 Sekunden nur auf den zehnten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel