Die deutsche Lagenstaffel hat ohne den doppelten Bronzemedaillengewinner Paul Biedermann souverän das Finale bei der Schwimm-WM in Schanghai erreicht.

Das Quartett des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in der Besetzung Helge Meeuw (Magdeburg), Hendrick Feldwehr (Essen), Benjamin Starke (Berlin) und Markus Deibler (beide Hamburg) qualifizierte sich in 3:33,69 Minuten als Zweite für die letzte WM-Entscheidung.

Im Endlauf am Sonntagabend (13.38 Uhr MESZ) soll Biedermann auf der Freistilstrecke schwimmen.

Zuvor hatte sich der letzte DSV-Einzelstarter im Vorlauf verabschiedet. Der deutsche Meister und Rekordhalter Yannick Lebherz schied als Vorlaufelfter über 400 m Lagen aus. Der Darmstädter blieb in 4:17,31 Minuten dreieinhalb Sekunden über seinem Rekord, den er vor acht Wochen bei der DM in Berlin aufgestellt hatte. Als Schnellster zog US-Star Ryan Lochte (4:11,89) ins Finale am Sonntagabend (Ortszeit) ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel