Chinas Jungstar Sun Yang hat bei der Schwimm-WM in Schanghai sein zweites Gold gewonnen und den Uralt-Weltrekord von Grant Hackett gebrochen.

Der 19-Jährige siegte nach seinem Triumph über 800 m auch über 1500 m Freistil. In 14:34,14 Minuten blieb Sun, der zudem über 400 m Silber gewonnen hatte, um 42 Hundertstelsekunden unter der Bestmarke des Australiers von 2001. Es war der zweite Weltrekord bei der WM in Schanghai.

Silber ging an den Kanadier Ryan Cochrane (14:44,46) vor dem Ungarn Gergo Kis (14:45,66). Der deutsche Meister Christian Kubusch (Magdeburg) war bereits im Vorlauf gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel