Freiwasserschwimmer Thomas Lurz ist von der Stiftung Deutsche Sporthilfe zum Sportler des Monats Juli gewählt worden.

Die große Mehrheit der 3800 Spitzenathleten stimmte für den 31-Jährigen, der bei den Weltmeisterschaften in Schanghai einen kompletten Medaillensatz abgeräumt hatte.

Mit Gold über fünf Kilometer holte sich der Würzburger seinen siebten WM-Titel. Zusätzlich gewann er Silber über zehn Kilometer und Bronze mit der Staffel.

Aufgrund dieser Erfolge bekam Lurz 53,3 Prozent der abgegebenen Stimmen und wurde damit vor Fechter Jörg Fiedler (24,1 Prozent) und Fünfkämpferin Lena Schöneborn (22,6) ausgezeichnet. Beide waren zuletzt Europameister geworden.

"Ich freue mich über die Wahl zum Sportler des Monats. Von den Kollegen gewählt zu werden, ist eine besondere Ehre," sagte Lurz, der bereits weitere Pläne verfolgt: "In London ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, das ist das große Ziel."

Der Sportler des Monats wird von den geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe ermittelt - unterstützt vom Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel