Aschwin Wildeboer ist bei den spanischen Kurzbahn-Meisterschaften einen Weltrekord über die 100 m Rücken geschwommen.

Wildeboer bewältigte die Strecke in Madrid in 49,20 Sekunden und verbesserte die alte Bestmarke des Russen Stanislaw Donez vom 14. Dezember damit um zwölf Hundertstel.

Der Weltrekord gelang Wildeboer im Rahmen des Vorlaufs der 4x100-m-Lagen-Staffel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel