Der fünfmalige Schwimm-Olympiasieger Ian Thorpe wartet bei seinem mit Spannung erwarteten Comeback weiterhin auf den großen Durchbruch.

Beim Kurzbahn-Weltcup in Peking verpasste der Australier in enttäuschenden 54,35 Sekunden auch das Finale über 100 m Schmetterling und war dabei 2,22 Sekunden langsamer als der Vorlaufschnellste Kosuke Hagino (Japan).

Der Kurzbahn-Weltrekord des Russen Jewgeni Korotyschkin, aufgestellt beim Weltcup 2009 in Berlin im mittlerweile verbotenen High-Tech-Anzug, steht bei 48,48 Sekunden.

Die Bestzeit auf der Langbahn - ebenfalls mit Anzug - hält seit der WM 2009 in Rom der 14-malige Olympiasieger Michael Phelps (USA/49,82).

Bereits am Dienstag hatten die Finals über 100 m Freistil und 100 m Lagen in Peking ohne Thorpe stattgefunden, der seine eigene Leistung einigermaßen ernüchtert kommentierte.

"Wenn ich am Wochenende in Tokio nicht schneller werde, wäre das sehr frustrierend", sagte er.

Der Australier, der im November 2006 zwischenzeitlich zurückgetreten war, will sich mit Blick auf die Olympischen Spiele in London auf die 100 und 200 m Freistil konzentrieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel