Der australische Schwimmstar Ian Thorpe hat trotz schwacher Leistungen auf der Asien-Tour die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London weiter als großes Ziel ausgegeben. Der fünfmalige Olympiasieger hatte sich zuletzt bei den Meetings in Singapur, Peking und Tokio nicht konkurrenzfähig gezeigt.

"Ich bin nicht enttäuscht. Ich hatte erwartet, dass meine ersten Rennen nicht sehr schnell sein würden", sagte Thorpe am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Seoul: "Das ist ganz normal. Meine Technik hat sich aber verbessert, und ich liege voll im Plan."

Der "Thorpedo" muss sich im März bei Ausscheidungskämpfen für das australische Olympiateam qualifizieren. "Es gibt einige Sachen, die ich besser machen muss. Wichtig ist aber, dass ich die Liebe und die Begeisterung für den Sport wiederentdeckt habe", sagte der 29-Jährige.

Thorpe hatte im November 2006 mit nur 24 Jahren überraschend seinen Rücktritt erklärt und diesen Schritt damals mit fehlender Motivation begründet. Im Februar 2011 hatte er dann überraschend sein Comeback angekündigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel