Britta Steffen hat sich gegen einen Rücktritt und für einen Start bei den Olympischen Spielen 2012 entschieden.

"Meine Eltern haben mir versprochen, dass sie dann nach London kommen", begründet die 25-Jährige ihren Entschluss in der "Berliner Morgenpost". Es wäre eine "große Motivation, wenn meine Familie mich dort live erleben würde", so die Doppel-Olympiasiegerin.

Momentan ist Schwimmen für die Sportlerin des jahres "mehr ein guter Ausgleich zur geistigen Arbeit" als Leistungssport. Die Studentin geht derzeit nur einmal am Tag ins Becken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel