Olympiasiegerin Ruta Meilutyte ist bei der Kurzbahn-WM in Istanbul in Europarekordzeit zu ihrem zweiten Gold geschwommen.

Die erst 15-Jährige aus Litauen schlug im Finale über 100 m Brust nach 1:03,52 Minuten an und blieb damit zwei Zehntelsekunden unter der bei der Kurzbahn-EM in Chartres von Rikke Moeller-Pedersen (Dänemark) aufgestellten Bestmarke.

Zuvor hatte Meilutyte auch schon den Titel über die halbe Distanz in Europarekordzeit gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel