Beim zweiten Lauf in der Grand-Prix-Serie im Freiwasser-Schwimmen hat es in Rosario in Argentinien einen deutschen Doppelsieg gegeben.

Bei den Frauen siegte Britta Kamrau-Corestein nach 15 Kilometern im Rio Parana mit 2:11:10,0 Stunden. Zugleich übernahm die 29 Jahre alte Jurastudentin nach ihrem zweiten Rang vor einer Woche beim Auftaktrennen in Santa Fe die Führung in der Gesamtwertung.

Für eine Überraschung sorgte bei den Männern Alexander Studzinski, der nach 2:05:02,0 Stunden die Konkurrenz hinter sich lassen konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel