Britta Kamrau-Corestein hat bei der dritten von zehn Stationen in der Grand-Prix-Serie der Freiwasserschwimmer ihren zweiten Saisonsieg gefeiert.

Die 29-Jährige gewann in Viedma/Argentinien über 15 Kilometer nach 2:57: 22 Stunden klar vor der Russin Anna Uwarowa. Kamrau-Corestein baute damit ihre Führung in der Gesamtwertung aus.

Alexander Studzinski landete in Patagonien ebenfalls über 15 Kilometer auf Rang zwei. Studzinski musste sich in 2:45:14 Stunden um zwei Sekunden dem Israeli Michael Dmitriew geschlagen geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel