Der Ausnahme-Schwimmer Michael Phelps muss sich offenbar doch nicht auf eine Klage einstellen.

Sheriff Leon Lott aus South Dakota, der alle rechtlichen Mittel auszuschöpfen gedroht hatte, fehlen hinreichende Beweise, dass der Rekord-Olympionike Marihuana geraucht hat.

Phelps, der auf einem Zeitungsfoto mit einer Wasserpfeife zu sehen war, habe sich zwar für sein ungehöriges Verhalten entschuldigt. "Damit kann aber genauso gut der Besuch einer Party gemeint sein", erklärte Lott. Das Foto allein genüge nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel