Die frühere südafrikanische Weltklasse-Schwimmerin Karen Muir, sportartenübergreifend die jüngste Weltrekordlerin der Geschichte, ist im Alter von 60 Jahren an den Folgen einer Brustkrebserkrankung gestorben. Das meldeten südafrikanische Medien am Dienstag.

Mit zwölf Jahren, zehn Monaten und 25 Tagen hatte Muir 1965 im englischen Blackpool über 110 Yards Rücken den ersten ihrer insgesamt 15 Weltrekorde aufgestellt.

Die übrigen Bestmarken holte Muir, die 1980 in die Hall of Fame des Schwimmsports aufgenommen wurde, über 100 und 200 m sowie 220 Yards. Nach ihrer sportlichen Karriere praktizierte Muir bis zu ihrem Tod als Ärztin in Kanada.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel