Die Schwimm-Brüder Steffen und Markus Deibler haben sich am zweiten Wettkampftag der deutschen Meisterschaften in Berlin ihr WM-Ticket gesichert.

Der Olympiavierte Steffen Deibler setzte sich im Finale über 50 m Schmetterling in 23,35 Sekunden souverän vor der nationalen Konkurrenz durch und blieb dabei nur eine Hundertstelsekunde über seinem eigenen deutschen Rekord.

Die WM-Normzeit (23,96) war für Deibler überhaupt kein Problem.

Zuvor hatte bereits sein Bruder Markus Deibler die WM-Norm erfüllt. Der Olympiaachte setzte sich trotz Trainingsrückstandes in 1:58,18 Minuten über 200 m Lagen vor dem Mannheimer Philip Heintz (1:58,34) durch.

Beide erschwammen sich damit das Startrecht für die Weltmeisterschaften in Barcelona (19. Juli bis 4. August).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel