Stefan Herbst muss sich im WM-Jahr 2009 weiter gedulden. Der Freistil-Spezialist und Aktiven-Sprecher laboriert bereits seit Anfang Januar an den Nachwirkungen einer Grippe und darf nach Auswertung eines erneuten Belastungs-EKGs vorerst weiterhin nicht trainieren.

"Ich habe vier weitere Wochen Trainingsverbot", vwerriet der 30-Jährige der "Leipziger Volkszeitung".

Der dreimalige Olympiateilnehmer hofft, Ende März wieder ins Training einsteigen zu können, um zur WM-Qualifikation Ende Juni fit zu werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel