Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick ist gegen das Magazin "Closer" vor Gericht gezogen.

Die TV-Expertin wehrt sich gegen Fotos in der Zeitschrift, auf denen sie ihrem Bodyguard zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange gibt.

Die Zeitschrift wollte den beiden daraufhin offenbar eine Romanze andichten.

"Die beiden wirkten sehr vertraut, fast wie ein Paar", schrieb das Blatt aus dem Hause Bauer in einer Pressemitteilung zu der Ausgabe.

"Wer ist der Mann, den Deutschlands Vorzeige-Star Franziska van Almsick so glücklich in den Arm nimmt?"

Die frühere Schwimm-Weltrekordlerin, die bei Olympia 1992 in Barcelona unter anderem viermal Silber gewann, soll laut "Süddeutsche.de" nicht nur die Unterlassung, sondern auch ein Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 Euro fordern.

Für den 2. Oktober wird das Urteil erwartet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel