vergrößernverkleinern
Patrick Hausding (l.) und Sascha Klein (r.) haben in Mexiko den dritten Platz erreicht © getty

Die Weltmeister Patrick Hausding und Sascha Klein haben zum Abschluss der Wasserspringer-Weltserie erneut einen Podestplatz erreicht.

Im mexikanischen Monterrey landete das Duo im Synchronspringen vom Turm auf dem dritten Rang, bei der sechsten Station des Jahres standen die Mitfavoriten somit zum fünften Mal auf dem Treppchen.

Hausding/Klein kamen auf 420,78 Punkte und mussten sich nur Tai Hu-Xiao und Yang Hao aus China (459,24) sowie den Mexikanern Ivan Garcia und German Sanchez (429,66) geschlagen geben.

In der Gesamtwertung belegten Hausding/Klein den mit umgerechnet 14.660 Euro prämierten zweiten Rang hinter den fünfmal siegreichen Tai/Yang.

Der achtmalige Europameister Hausding verpasste dagegen im Synchron-Wettbewerb vom 3-m-Brett an der Seite von Stephan Feck nach einem Nuller im vierten Sprung das Podest klar.

Das Duo, zuletzt im kanadischen Windsor noch Zweite, kam mit 328,65 Punkten lediglich auf Rang sieben. Der Sieg ging an die Chinesen Cao Yuan und Lin Yue (442,62). In der Gesamtwertung belegten Hausding/Feck den dritten Platz, für den sie rund 11.000 Euro kassierten.

Hier gibt es alles zum Schwimmen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel