vergrößernverkleinern
© imago

Die sechsmalige Schwimm-Olympiasiegerin Amy Van Dyken Rouen aus den USA hat sich bei einem folgenschweren Unfall einen Bruch der Wirbelsäule zugezogen.

Die 41-Jährige verunglückte bereits in der vergangenen Woche in Arizona mit einem Quad und musste notoperiert werden. Dies gaben der US-Schwimmverband und Van Dyken Rouens Familie am Montag bekannt.

Der frühere Schwimmstar, Ehefrau des ehemaligen NFL-Footballers Tom Rouen, fuhr offenbar mit dem Fahrzeug auf einem Parkplatz gegen eine Bordsteinkante und kippte um. Van Dyken Rouen sagte den Rettungskräften, dass sie kein Gefühl in ihren Beinen hat. Nach der OP in Scottsdale kam sie auf die Intensivstation.

"Sie ist sehr optimistisch. Amy hat einen langen Weg vor sich. Aber sie ist eine Kämpferin", teilte die Familie mit. Van Dyken Rouen gewann 1996 bei den Sommerspielen in Atlanta vier Goldmedaillen und vier Jahre später in Sydney zwei weitere.

Hier gibt es alles zum Schwimmen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel