Der vom australischen Verband aus dem Aufgebot für die WM in Rom ausgeschlossene Nick D'Arcy will sein Startrecht vor Gericht erstreiten, verriet sein Anwalt Jack Leitner der Tageszeitung "The Australian".

Der Schmetterling-Spezialist war wegen einer Disco-Schlägerei mit seinem Ex-Kollegen Simon Cowley von einem Gericht zu 14 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt und daraufhin von den WM ausgeschlossen worden.

Da es laut Statuten keine Einspruchsmöglichkeit gegen den Ausschluss gibt, bleibt nur der Gang vor Gericht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel