Britta Steffen ist geschockt: Ihr Heimtrainer Norbert Warnatzsch wurde Opfer der Reformen im Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Das neue DSV-Führungs-Duo Sportdirektor Lutz Buschkow und Bundestrainer Dirk Lange bootete den Trainer der Doppel-Olympiasiegerin aus.

Steffen will sich erst zu dem Fall äußern, wenn es offizielle Informationen seitens des DSV gibt. Fakt ist aber, dass Warnatzsch weder im neuen Kompetenz-Team um Buschkow berücksichtigt, noch sein Vertrag als Leitender Stützpunktt-Trainer in Berlin verlängert wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel