Britta Kamrau-Corestein hat das zur Grand-Prix-Weltcup-Serie der Freiwasserschwimmer zählende Rennen über 15 Kilometer in Sumidero Canyon/Mexiko gewonnen.

Die Rostockerin benötigte für die Strecke 3:24:26 Stunden. Damit baute Kamrau-Corestein, die in Mexiko ein vierwöchiges Trainingslager bezogen hatte, die Führung in der Gesamtwertung aus.

Großes Ziel der 29 Jahre alten Langstreckenschwimmerin ist die WM in Rom im Juli. Dafür muss sich Kamrau-Corestein bei den deutschen Meisterschaften in Lindau am Bodensee (18. bis 21. Juni) qualifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel