Die Rumänin Camelia Potec hat die Rekordserie der Schwimmer in Montpellier fortgesetzt.

Die 200-m-Freistil-Olympiasiegerin von Athen 2004 erzielte auf der 1500-m-Distanz 15:52,37 Minuten. Damit war die von Philippe Lucas trainierte 27-Jährige 0,47 Sekunden schneller als die Italienerin Alessia Filippi am 16. Juli 2008 in Treviso.

Zum Auftakt in Montpellier hatte Alain Bernard mit 46,94 Sekunden über 100 m Freistil den Weltrekord des Australiers Eamon Sullivan vom Olympia-Halbfinale in Peking (47,05) um 0,11 Sekunden gesteigert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel