vergrößernverkleinern
Alinghi präsentierte seine Katamaran-Konstruktion im Juli auf dem Genfer See © getty

Titelvertediger Alinghi verlegt das Rennen gegen BMW-Oracle von Valencia in den Nahen Osten. Die Schweizer loben die Bedingungen.

Genf - Der 33. America's-Cup zwischen den rivalisierenden Syndikaten Alinghi und BMW-Oracle wird ab dem 8. Februar 2010 im Persischen Golf vor Ras al-Khaimah an der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate ausgetragen.

Das gab Titelverteidiger Alinghi am Mittwoch bekannt.

"Das ist ein Austragungsort, der perfektes Wetter und großartige Segel-Bedingungen für das Duell im Februar bietet", sagte Fred Meyer von der ausrichtenden Societe Nautique in Genf.

Alinghi hält Frist ein

Alinghi war nach einem Gerichtsbeschluss verpflichtet, den Austragungsort bis zum kommenden Samstag zu nennen, exakt ein halbes Jahr vor dem Start.

Der 1851 ins Leben gerufene Cup fand bislang in New York, Newport/Rhode Island, Fremantle (Australien), San Diego (USA), Auckland (Neuseeland) und zuletzt 2007 vor Valencia statt.

Begeisterung über Infrastruktur

Die Alinghi hatte im vergangenen Winter am Persischen Golf trainiert und war begeistert von der vorhandenen Infrastruktur.

"Dort herrschen zu dieser Jahreszeit leichte Winde vor, damit haben wir ähnliche Bedingungen wie im Sommer auf dem Mittelmeer. Das ist gut für die Hightech-Boote und bietet absolute Sicherheit für die Crews", sagte Fred Meyer.

Gefahren wird mit großen Mehrrumpfbooten. Der neue Katamaran der Alinghi hatte seine Jungfernfahrt im Juli auf dem Genfer See absolviert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel