vergrößernverkleinern
Jochen Schümann gewann bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal Gold im Finn-Dinghy © getty

Der America's-Cup-Sieger startet bei der neugegründeten Louis Vuitton World Series. Sein Syndikatschef spricht von einem neuen Zeitalter.

München - America's-Cup-Sieger Jochen Schümann geht bei der neu gegründeten Louis Vuitton World Series an den Start. Die erste Regatta findet am 7. bis 21. November in Nizza statt.

Der dreimalige Olympiasieger wird bei Syndikatschef Stephane Kandler (K-Challenge) die Posten als Sportdirektor und Skipper in einem europäischen Team übernehmen. Ihm zur Seite steht der Franzose Sebastien Cole.

"Zusammen mit Seb und Stephane werden wir ein starkes Team aufbauen, welches frischen Wind und viel Leidenschaft in die Louis Vuitton World Series bringen wird", freut Schümann auf seine neue Aufgabe.

Aufbruch in ein neues Zeitalter

"Die Verpflichtung von Jochen Schümann als Sportdirektor und Skipper unseres neuen europäischen Teams stellt für uns den Aufbruch in ein neues Segel-Zeitalter dar", sagt Stephane Kandler.

"Ich bin mir sicher, dass die Kombination mit Jochen und Seb langfristig gesehen sehr erfolgreich sein wird. Jochen und ich sind stolz darauf, dass wir nun die Möglichkeit haben, gemeinsam ein starkes europäisches Team mit einem deutsch-französischen Hintergrund aufzubauen."

Diskutieren Sie mit im ForumZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel