vergrößern verkleinern
Das Team "Oracle Racing" wurde 2000 von Larry Ellison gegründet © getty

Die 34. Auflage der Regatta steigt offenbar vor San Francisco. Der Hauptkonkurrent ist angeblich schon ausgeschaltet.

San Francisco - Der America's Cup 2013 wird aller Voraussicht nach in San Francisco stattfinden.

Vertreter der Stadt haben zusammen mit dem Golden Gate Yacht Club, Heimathafen von Titelverteidiger BMW Oracle Racing, eine entsprechende Abmachung getroffen.

Der Stadtrat von San Francisco hatte bereits im Oktober mit 9:2 Stimmen für die Aufnahme der Verhandlungen gestimmt, um die 34. Auflage des Wettbewerbs im kommenden Jahr vor der Kulisse der Golden Gate Bridge auszurichten.

Damit soll nach Aussage von Tom Ehman, einem Sprecher des Yacht Clubs, der spanische Hauptkonkurrent Valencia bereits aus dem Rennen sein.

Schürmanns Teilnahme weiterhin fraglich

Einzig verbliebener Mitbewerber der favorisierten Amerikaner bleibt Italien. Die Entscheidung über den Austragungsort fällt bis Ende des Jahres.

Herausforderer der BMW Oracle ist die italienische Mascalzone Latino des Club Nautico di Roma.

Kürzlich hatten zwei weitere Segelteams ihre Zusage für die 34. Auflage der traditionsreichen Regatta gegeben. Name und Herkunft wurden zunächst nicht genannt.

Auch der dreimalige Olympiasieger Jochen Schümann hat seine Startabsicht mit der deutsch-französischen Kampagne ALL4ONE erklärt. Ob die Finanzierung des Vorhabens gesichert ist, steht derzeit noch nicht fest.

Absage von Team Germany

Ursprünglich wollte Schümann, der die älteste Sporttrophäe der Welt 2003 und 2007 mit der Schweizer Alinghi gewonnen hatte, mit dem Team Germany an den Start gehen, das aber mittlerweile seinen Teilnahme-Verzicht erklärt hat.

Die Teams haben noch bis zum 31. März 2011 die Möglichkeit zur offiziellen Meldung.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite