vergrößernverkleinern
Die Schweizer Yacht Alinghi gewann 2003 als erstes europäisches Schiff den America's Cup © getty

Titelverteidiger Alinghi hat sich mit seinen Herausforderern auf ein Regelwerk für die nächste Austragung des America's Cup geeinigt.

Genf - Der Titelverteidiger Alinghi hat sich mit 19 potenziellen Herausforderern auf ein Regelwerk für die nächste Austragung des America's Cup geeinigt.

Das Protokoll für den wichtigsten Segelwettbewerb der Welt soll in der nächsten Woche veröffentlicht werden.

Die Einigung wird jedoch von dem immer noch nicht beendeten Rechtsstreit zwischen dem Herausforderer BMW Oracle und dem Schweizer Syndikat Alinghi bedroht (BMW-Oracle schlägt Angebot aus).

BMW Oracle will mitbestimmen

Sollte das Gericht Ende März für BMW Oracle entscheiden, wären die am Freitag getroffenen Vereinbarungen hinfällig.

Das amerikanische Team will per Gerichtsbeschluss als offizieller Herausforderer-Vertreter eingesetzt werden und die Regeln des kommenden Cups somit maßgeblich mitbestimmen.

Die 33. Austragung des America's Cup soll entweder 2010 oder 2011 stattfinden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel