Beim Auftritt der iShares Cup Extreme 40 Sailing Series vor Kiel ging die Britin Shirley Robertson durch ein Wechselbad der Gefühle. Die zweifache Olympiasiegerin verursachte mit der "JP Morgan" zunächst einen Frühstart, gewann später ein Rennen und kollidierte in einem weiteren mit einem Boot.

Auch "Holmatro"-Skipper Andreas Hagara musste seinen Katamaran an Land holen, nachdem er der "Alinghi" ins Heck gefahren war.

"Nichts Großes", so der Österreicher, allerdings sei "eine Extraschicht" nötig, um den Kahn wieder flottzumachen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel