Beim "Palmolive for Men Kitesurf World Cup" in St. Peter Ording zogen in der Königsdisziplin "Freestyle" 4 deutsche Starter vorzeitig in die Runde der letzten 32 ein.

Die achtfache Weltmeisterin Kristin Boese, Nina Schumacher sowie bei den Männern der Deutsche Meister Mario Rodwald und Rick Jensen können in Ruhe beobachten, was die Konkurrenz macht.

90 Athleten aus 19 Nationen sind beim Kitesurf World Cup bis zum 2. 8. am Start. Die größte Veranstaltung der Professional Kiteboard Riders Association ist mit 50.000 Euro dotiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel