Das Volvo Ocean Race führt seine Teilnehmer gerade zu den kanarischen Inseln. Das Team von "Telefonica Black" erlebte dabei ein Desaster.

Skipper Fernando Echavarri und seine Mannschaft lagen gut im Rennen, hatten höchstens 20 Seemeilen Rückstand auf die Führenden. Das Vabanquespiel eines überraschenden Kurswechsels in Richtung Westen ging jedoch gründlich daneben, bis Donnerstagmittag fiel "Telefonica Black" dadurch auf den letzten Platz zurück.

Der Rückstand auf die Spitze um "PUMA" und "Ericsson 3" beträgt nun 219 Seemeilen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel