Am Ende des sechsten Tages des Volvo Ocean Race liegt das Team "Puma" um Skipper Ken Read nur zwei Seemeilen vor dem härtesten Verfolger "Ericsson 3". Weitere 21 Meilen dahinter befindet sich die Mannschaft von "Ericsson 4".

Das Rennen sei von Taktik-Geplänkel geprägt, sagte Read und fügte hinzu: "Wir werden erst in einigen Tagen wissen, welche Entscheidungen richtig waren, und welche falsch."

Abgeschlagen Letzter ist das spanische Team "Telefonica Black" um Skipper Fernando Echavarri, dem ein missglückter Kurswechsel zum Verhängnis wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel