Die Segler Lennart Briesenick-Pudenz und Morten Massmann trotzten in den schnellen 49er dem Windmangel bei der Kieler Woche und kletterten durch einen Tagessieg im siebten Rennen auf Platz zehn, der zur Teilnahme am finalen Medaillenrennen am Mittwoch berechtigen würde.

Die führenden Briten Chris Draper und Peter Greenhalgh liegen allerdings schon 25 Punkte voraus. In der olympischen Matchrace-Klasse Elliott 6m muss Silke Hahlbrock als einzige deutsche Teilnehmerin in den Hoffnungsläufen unterdessen um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen.

Wegen des fehlenden Winds geraten die Veranstalter allmählich unter Druck. Die Starboote haben erst zwei Rennen zu Buche stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel