Das Team "Platoon powered by Team Germany" um Skipper Jochen Schümann ist dem Traum vom Medaillengewinn bei der TP52 Weltmeisterschaften wieder ein Stück näher gekommen.

Nach einer durchwachsenen Tagesleitung mit den Plätzen zwei und elf liegt das deutsche Boot mit 58 Punkte und nur 5,75 Zählern Rückstand auf Rang vier.

In der zweiten Wettfahrt missachtete das deutsche Team die Vorfahrt des spanischen Bootes ?El Desfio? und hatte nach der Bestrafung keine Chance auf eine bessere Platzierung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel