Beim Volvo Oceans Race sehen sich die beiden gegenwärtigen Top-Boote weiterhin Auge in Auge.

Beim Positionsreport am Morgen lag "PUMA" mit Skipper Kenny Read weiterhin nur knapp drei Seemeilen hinter Spitzenreiter "Ericsson 4" mit Torben Grael.

Der Abstand zu den Verfolgern "Green Dragon" und "Telefonica Black" hat das Führungsduo vergrößert - allerdings sind diese beiden Boote aus taktischen Gründen stärker nach Süden gesegelt, so dass die Aussagekraft dieser Entwicklung begrenzt ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel