Die Flotte des Volvo Ocean Race nimmt langsam aber sicher Abschied von der brasilianischen Küste.

Vor allem die derzeit abgehängten Teams "Delta Lloyd", das 122 Meilen hinter Spitzenreiter "Puma" zurückliegt, und "Team Russia", 202 Meilen zurück, hoffen auf den "Ost-Express" in Richtung Kapstadt aufspringen zu können.

"Wir sind schwerer gebaut, was bedeutet, dass wir das Boot besser vorantreiben können. Hoffentlich können wir den Abstand in den nächsten Tagen dadurch verkürzen", sagte "Team Russia"-Navigator Wouter Verbraak.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel