Das neuseeländische Segel-Syndikat Team New Zealand hat die Schadenersatzklage in Millionenhöhe gegen den Schweizer America's-Cup-Titelverteidger Alinghi zurückgezogen.

Im Gegenzug verpflichteten sich die Eidgenossen, Anfang 2009 bei zwei Regattaserien in Auckland zu starten, an denen auch zahlreiche andere Cup-Mannschaften teilnehmen werden.

Das Team New Zealand hatte seine Forderungen an die Alinghi damit begründet, dass die Schweizer Versprechungen bezüglich der Austragung des 33. America's Cup nicht eingehalten hätten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel