Möglicherweise ohne die traditionsreiche Starboot-Klasse sollen die olympischen Segel-Wettbewerbe bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro stattfinden.

Einen entsprechenden Absichtsbeschluss fasste der Kongress des Weltverbandes ISAF in Athen.

Für die älteste Disziplin unter den zehn derzeitigen Olympia-Disziplinen, die mit Ausnahme von 1976 in Montreal seit den Spielen 1932 in Los Angeles olympisch ist, soll eine Katamaran-Klasse für gemischte Crews ins Programm für Rio rücken.

Außerdem ist für die Frauen-Konkurrenzen ein Ersetzen der 470er-Klasse durch eine Skiff-Jolle vorgesehen.

Sämtliche Änderungspläne stehen allerdings noch unter dem Vorbehalt weiterer Tests und der endgültigen Zustimmung durch die ISAF-Halbjahresversammlung im Mai 2011 im russischen St. Petersburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel