Beim Volvo Ocean Race ist es in den vergangenen 24 Stunden hoch hergegangen. Auf dem Weg nach Indien haben sich die acht Boote in zwei Gruppen aufgeteilt ? und kämpfen mit äußerst stürmischen Bedingungen.

Mehrere Boote haben bereits leichte Beschädigungen wie gerissene Segel davongetragen. Am schlimmsten hat es jedoch die "Green Dragon" erwischt: Das Team von Ian Walker erlitt einen Mastbruch und erwägt deshalb einen Zwischenstopp zur Reparatur auf Mauritius.

An der Spitze liegt momentan die "Telefonica Blue" vor "PUMA".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel