Auch nach dem Mastbruch bei "Green Dragon" reißen die Hiobsbotschaften vom Volvo Ocean Race nicht ab.

Team "Puma" meldete schon zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden Schäden am Boot und auch die kommende Nacht dürfte laut Wetterbericht äußerst stürmisch werden.

Beim Positionsbericht am Nachmittag lag "Puma" zwar noch knapp vor "Telefonica Blue" und "Ericsson 4", dürfte aber nicht zuletzt aufgrund der Schäden, die viel Geschwindigkeit kosten, bald an der Spitze abgelöst werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel