"Ericsson 3" und "Ericsson 4" dominieren auch am 10. Tag die 2. Etappe des Volvo Ocean Race. Über Nacht segelte die "Ericsson 4" von Skipper Torben Grael an die Spitze zurück.

Während die schwedischen Yachten vorne weg segeln, kämpfen die Verfolger mit Problemen: Die über 2 Std. zurückliegende "Puma" auf Rang 3 leidet unter einem demolierten Steckschwert, bei der "Green Dragon" auf Rang 5 brach der Ausleger.

Zwischen 6 und 11 Stunden zurück segeln auf den Plätzen 6 bis 8 die "Telefonica Black", die "Delta Loyd" und das Team Russia.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel