Die französischen Segler Jean-Pierre Dick und Loick Peyron haben das Barcelona World Race gewonnen. Am Ende der Zweihand-Nonstop-Regatta um die Welt von und nach Barcelona erreichten die Franzosen als erste das Ziel am Nachmittag des 4. April.

Dick und Peyron benötigten für ihre Segelreise um die Erde 93 Tage, 22 Stunden und 20 Minuten. Mit ihrer schnellen Hochseeyacht "Virbac-Paprec 3" konnten sich die Favoriten während der dreimonatigen Hatz um den Globus sogar zwei Reparaturstopps und den Verlust von 63 Stunden leisten.

Für den Deutschen Boris Herrmann und seinen Co-Skipper Ryan Breymaier werden es am Ende etwa 100 Tage sein. Der Hochseesegler und sein amerikanischer Crew-Kamerad lagen auf Platz fünf.

Ihre Anwärter auf Platz zwei, die 49er Olympiasieger Iker Martinez und Xabier Fernández, werden am Dienstag in Barcelona erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel