Was lange währt, wird endlich gut: Das "Team Russia" hat am Mittwochabend als achtes und damit letztes Boot den zweiten Abschnitt des Volvo Ocean Race komplettiert.

Die Crew zeigte sich nach der Ankunft im Hafen sichtlich erleichtert: "Es war ein auf und ab. Wir haben viel riskiert, es hat sich nicht ausgezahlt, aber so ist das beim Segeln", erklärte der österreichische Skipper Andreas Hanakamp. "Ich bin froh, froh, froh!", gab der russische Teamchef Oleg Zherebtsov zu Protokoll.

Kurz zuvor war in Kochin das "Race Village" eröffnet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel