Der schwer verletzte Weltumsegler Yann Elies hat wieder festen Boden unter den Füßen.

Der Franzose, der am Samstag von der australischen Fregatte "HMAS Arunta" mit lebensgefährlichen Verletzungen aus höchster Seenot gerettet worden war, erreichte am Montag die australische Hafenstadt Fremantle. Sein Zustand ist derzeit stabil.

Elies war am Donnerstag mit seiner 18-Meter-Yacht im Indischen Ozean von einer gigantischen Welle erfasst worden. Dabei hatte er sich eine Oberschenkelfraktur, mehrere Rippenbrüche und eine Lungenverletzung zugezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel