Am Ende der 3. Etappe hatte Navigator Simon Fisher an Bord der "Telefonica Blue" das beste Näschen für eine leichte Brise in der Flaute, die in der Straße von Malakka herrschte. Nach 1920 Seemeilen aus dem indischen Kochi nach Singapur segelte die Crew von Skipper Bouwe Bekking vor der "Puma" und den Schwesterschiffen "Ericsson 3" und "Ericsson 4" ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt weiter die "Ericsson 4" mit 35 Punkten, gefolgt von der "Telefonica Blue" und der "Puma".

Die 8 Crews haben nun über die Feiertage frei bis zum 10. Januar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel