Kurz nachdem die australische Maxi-Yacht "Wild Oats" die "Skandia" von Platz eins der traditionellen Hochsee-Regatta von Sydney nach Hobart. verdrängt hatte, kollidierte sie vor Schouten Island vor der tasmanischen Ostküste mit einem Hai.

Das rund zwei Meter lange Tier hatte sich in der Ruderaufhängung der "Wild Oats" verfangen, konnte sich aber selbst befreien. Die Kollision blieb ohne Folgen, so dass die "Wild Oats", die die vergangenen drei Auflagen der Regatta gewonnen hat, ihrem vierten Triumph entgegensegeln kann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel